Badestelle Barmen

Datenschutzerklärung - Informationen nach Artikel 13, 14 der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO))

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Stadt Jülich bei Ticketreservierung auf der Webseite www.badestelle-barmen.de und über Ihre damit verbundenen Rechte. Hinsichtlich spezieller Datenerhebungen wird auf die gesonderten Regelungen verwiesen.

Die Stadt Jülich bietet mit der Webseite www.badestelle-barmen.de eine Möglichkeit zur Online-Ticketreservierung für den Besuch der offenen Badestelle Barmen an. Die Besucherin/der Besucher – nachstehend Benutzer genannt – kann einen Termin reservieren. Die für diese Reservierung bzw. Buchung erforderlichen Datenschutzbestimmungen werden im Folgenden geregelt.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz von Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Stadt Jülich
Der Bürgermeister
Große Rurstraße 17
52428 Jülich
Telefon: 02461/63-0
Fax:02461/63-362
E-Mail: info@juelich.de

2. Datenschutzbeauftragte

Behördlicher Datenschutzbeauftragte
- persönlich -
Große Rurstraße 17
52428 Jülich
Telefon: 02461/63-348
E-Mail: Datenschutzbeauftragter@juelich.de

3. Welche Daten werden verarbeitet?

a) Allgemeine Informationen

Unter personenbezogenen Daten (im Folgenden „Daten“) versteht man alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Dies umfasst im Falle von www.badestelle-barmen.de folgende Informationen:

  • Name, Vorname
  • E-Mail-Kontaktinformationen
Freiwillige Informationen:
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • Geburtsdatum


Bei Zugriff auf die Webseite der Stadt Jülich werden automatisch Daten allgemeiner technischer Natur erfasst (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem, IP-Adresse, die Webseiten, von denen das System des Nutzers auf die Webseite der Stadt Jülich gelangt oder Uhrzeit des Zugriffs). Diese Daten dienen vor allem statistischen Zwecken und werden anonymisiert analysiert. Zur Auslieferung von Inhalten von Webseiten sind diese Informationen technisch notwendig und fallen bei Nutzung des Internets zwangsläufig an.

Zu welchem Zweck verarbeitet die Stadt Jülich personenbezogene Daten und auf welcher Rechtsgrundlage beruht die Verarbeitung?

Die Stadt Jülich verarbeitet personenbezogene Daten unter Beachtung der einschlägigen europäischen, bundes- sowie landesspezifischen datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Ihre Daten werden beispielsweise zu folgenden Zwecken verarbeitet:

Durch Sie erfolgte Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO):
Bestimmte Daten werden nur auf Grundlage Ihrer zuvor erteilten ausdrücklichen und freiwilligen Einwilligung verarbeitet. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Hierunter fällt z.B. die Bestätigung der personenbezogenen Daten per E-Mail durch die Stadt Jülich. Die Einwilligung wird protokolliert. Die Verweigerung der Einwilligung hat zur Folge, dass eine Reservierung durch den Benutzer nicht durchgeführt werden kann.

Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO):
Die Stadt Jülich verarbeitet zur Wahrung eigener Interessen bestimmte Daten. Diese sind notwendig, um beispielsweise IT-Sicherheit zu gewährleisten oder rechtliche Ansprüche geltend zu machen.

4. Wer erhält Ihre Daten?

Innerhalb der Stadt Jülich werden Ihre Daten von denjenigen Stellen verarbeitet, die diese zur Erfüllung ihrer Aufgaben zwingend benötigen.

Eine Weitergabe Ihrer Daten durch die Stadt Jülich an Dritte findet nicht statt, es sei denn, Sie haben dieser Übermittlung ausdrücklich zugestimmt oder es besteht eine gesetzliche Pflicht zur Übermittlung.

5. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Die Stadt Jülich verarbeitet Ihre Daten grundsätzlich nur für die Dauer der Bearbeitung Ihres Anliegens. Darüber hinaus können sich längere Zeiträume aus gesetzlichen Aufbewahrungspflichten ergeben.

6. Welche Betroffenenrechte haben Sie?

Sie können als betroffene Person unter Beachtung der Einschränkungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Landesdatenschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen (LDSG) Folgendes vom Verantwortlichen (s. 1.) verlangen:

a) Sie können jederzeit unentgeltlich Auskunft über Ihre bei der Stadt Jülich verarbeiteten Daten erhalten (Art. 15 DS-GVO).

b) Sofern von Ihnen erhobene Daten unrichtig oder unvollständig sind, haben Sie das Recht auf Berichtigung dieser Daten (Art. 16 DS-GVO).

c) Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Ihre Daten unter den Voraussetzungen des Art. 17 DS-GVO gelöscht werden.

d) Unter den Voraussetzungen des Art. 18 DS-GVO können Sie verlangen, dass Ihre Daten nicht verarbeitet werden.

e) Sie können Ihre Daten unter den Voraussetzungen des Art. 20 DS-GVO in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten und können ebenso die Weitergabe in einem solchen Format an einen anderen Verantwortlichen verlangen.

f) Sie können der Verarbeitung Ihrer Daten in den Fällen der Art. 6 Abs. 1 lit. e) und f) DS-GVO (im öffentlichen Interesse liegende Aufgaben und Ausübung öffentlicher Gewalt sowie Wahrung berechtigter Interessen) widersprechen.

7. Wie können Sie Ihr Widerspruchs-/Beschwerderecht ausüben?

Nach Art. 21 DS-GVO haben Sie das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch einzulegen. Die Stadt Jülich wird Ihre Daten dann nicht mehr verarbeiten, es sei denn, dass zwingende schutzwürdige Gründe Ihre Interessen und Rechte überwiegen.

Schriftliche Widersprüche sind formlos an den unter 1. genannten Verantwortlichen zu richten.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich jederzeit direkt an den unter 2. aufgeführten Datenschutzbeauftragten zu wenden.

Zur Ausübung Ihres Beschwerderechts nach Art. 77 DS-GVO können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde wenden:

Landesbeauftragte für Datenschutz und
Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de


8. Widerrufsfolgen

Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.